Steigern Sie Ihren ROI auf Google Shopping mit benutzerdefinierten Labels

Veröffentlicht am 31.08.2017 16:37:00 durch Martin Ender

Steigern-Sie-Ihren-ROI-auf-Google-Shopping-mit-benutzerdefinierten-Labels.jpg

Mit Google Custom Labels können Sie Gebote für bestimmte Produktgruppen erstellen. Gezielte Gebote sind ein echter ROI-Booster. In diesem Beitrag besprechen wir die offensichtlichsten Beispiele dafür, wie die Leistung Ihrer Kampagne mit benutzerdefinierten Labels verbessert werden kann.

 

Was sind Benutzerdefinierte Labels 

Benutzerdefinierte Labels auf Google Shopping bieten Ihnen grundsätzlich die Möglichkeit, Gruppen von Produkten nach Bedingungen, die Sie selbst einstellen können, zu erstellen. Sie können bis zu fünf benutzerdefinierte Etikettenfelder erstellen und Ihre eigenen Werte für jedes individuelle Label definieren. Diese Werte jedem einzelnen Produkt hinzuzufügen, gibt Ihnen die Chance, die Gebote auf Ihre PLAs in Ihren Shopping-Kampagnen zu segmentieren. Lassen Sie uns einige Beispiele nennen, wie Sie das in Ihrer Online-Marketing-Strategie verwenden können.

 

Blockbuster

google-shopping-image-custom-labels.jpeg

Sie haben wahrscheinlich bestimmte Produkte, die sich am besten verkaufen oder nach denen es die meiste Nachfrage gibt. Sehr wahrscheinlich erzeugen diese Produkte ein höheres Suchvolumen und können Kunden in Ihr Geschäft ziehen. Dies bedeutet, dass Sie Ihre Gebote auf diese spezifische Produktgruppe erhöhen sollten. Mit der Einrichtung eines benutzerdefinierten Etiketts, zum Beispiel ‚Umsatz‘, und unter Verwendung von Werten wie ‚hohe Fluktuation‘ und ‚geringer Umsatz‘ können Sie diese Produkte in Ihrem Shopping-Kampagnen identifizieren und getrennte Gebote abgeben.

 

Budgetverschwender

google-shopping-custom-labels-image.png

Es gibt immer wieder Produkte, die eine Menge Verkehr für Ihr Geschäft generieren, aber die trotzdem einfach nicht gekauft werden. Das bedeutet, dass Sie wahrscheinlich ziemlich viele Kosten-per-Klick (CPC) für diese Produkte ausgegeben haben, ohne dass nennenswerte Einnahmen dabei entstanden. Sie beginnen damit, diese Produkte mit hohen Kosten und ohne relevanten Umsatz zu filtern und dann einen benutzerdefinierten Etikettenwert für sie zu erstellen. Das bietet Ihnen die Möglichkeit, ein niedrigeres oder vielleicht gar kein Gebot für diese Produkte abzugeben und so Geld zu sparen und die ROI zu erhöhen.

 

Anstoß

Sie können auch ein eigenes Label für Produkte erstellen, die besondere Aufmerksamkeit verdienen. Angebotsprodukte, neue Produkte, die Sie erst vor kurzem hinzugefügt haben oder Produkte, die Sie sonst nicht loswerden. Mehr auf diese Produkte zu bieten, gibt die zusätzlichen Klicks und Verkäufe, die Sie wollen.

 

Profit

image-custom-labels-google-shopping.png

Wenn Sie Ihre Produktdaten mit Informationen wie Marge oder Einnahmen angereichert haben, können Sie ein eigenes Label für Produkte mit einer bestimmten Marge oder aus einer Umsatzgruppe einrichten. Setzen Sie dann niedrigere Gebote auf Produkte mit niedrigeren Margen/Umsatz und höhere Geboten auf Produkte mit hohen Margen/Umsatz. So gewährleisten Sie, dass Ihre Umsatzkosten (COS) immer im Einklang mit Ihrer Marge sind.

 

Produkteigenschaften

Bestimmte Produkteigenschaften können darauf hindeuten, dass Sie bestimmte Shopping-Kampagnen ausführen möchten. Es gibt hier viele Möglichkeiten, wie saisonale oder sogar wetterbedingte, Farbe, Größe oder Marke eines Produkts oder vielleicht sogar geografische Unterschiede.

Lassen Sie uns Saisonprodukte näher anschauen. Sie wollen typischerweise Winterprodukte im oder kurz vor dem Winter anpreisen und Sommerprodukte im oder kurz vor dem Sommer. Sie können aber auch eine ‚Saison‘ für Weihnachten, St. Patricks Day, UEFA- oder FIFA-Championships, Super Bowl, 4. Juli oder andere nationale Feiertage oder Ereignisse definieren, wo Verkäufe auf bestimmte Produktgruppen stärker unterstützt werden sollen.

Wenn Ihre Verkaufsstatistiken Ihnen sagen, dass Produkte mit einer bestimmten Farbe, Größe oder von einer bestimmten Marke besser verkauft werden, könnten Sie eigene Kampagnen beginnen, um Gebote zu erhöhen und somit Traffic und Umsatz für diese Produkte.

Lassen Sie uns diesen Abschnitt mit einem verrückten Gedanken beenden. Wenn Sie unseren Blogpost on feed merging gelesen haben, können Sie sich vorstellen, aktuelle Wetterdaten zu Ihrem Sourcefeed hinzuzufügen. Damit wird das Einrichten einer Kampagne, die sofort beginnt PLAs für Regenjacken, Regenschirme oder Gummistiefel zu steigen, wenn die Wetterprognose für die nächste Woche Regen ankündigt, ein Leichtes. Vielleicht doch nicht so ein verrückter Gedanke, oder?

 

Benutzerdefinierte Labels festlegen

Bevor Sie benutzerdefinierte Etiketten verwenden können, müssen Sie darüber nachdenken, wie Sie diese organisieren wollen. Mit einer Tabelle wie der unten abgebildeten können Sie die richtigen Ziele und Werte definieren, die Ihren spezifischen Bedürfnissen entsprechen.

Basierend auf den vorherigen Beispielen könnte diese wie folgt aussehen:

 

Benutzerdefiniertes Label

Ziel

Werte

0

Blockbuster

Hoher Umsatz, Niedriger Umsatz

1

Budgetverschwender

Hohe Einnahmen, Niedrige Einnahmen

2

Anstoß

Neu, Ausverkauf, Angebot

3

Profit

Hohe Marge, Niedrige Marge

4

Saison

Weihnachten, Superbowl, Winter, Regen

 

Lesen Sie unseren Blog-Post, How to create Custom Labels for Shopping Campaigns with DataFeedWatch, um loszulegen.

 

Data

 

Über DataFeedWatch

DataFeedWatch ist eine Datenfeed Management Software, welche es Händlern erlaubt auf Magento, Shopify, Volusion3Dcart, BigCommerce, WooCommerce, OpenCart und anderen Warenkörben  Produkt-Daten-Feeds für Google und über 1000 weiteren Shopping Kanälen, in 50 Ländern, zu optimieren. DFW-Analytics  zeigt noch dazu den Erfolg jedes individuellen Produkts auf jedem Kanal an, so dass Verkäufer ihren ROI verbessern, indem sie unprofitable Produkte identifizieren und entfernen.

veröffentlicht in: Google Shopping

verfasst von Martin Ender

Country Manager DACH & VP Sales
Find me on:

ähnliche Beiträge

Mit Google Custom Labels können Sie Gebote für bestimmte Produktgruppen erstellen. Gezielte Gebote sind ein echter ROI-Booster. In diesem Beitrag ...
Mit Google Custom Labels können Sie Gebote für bestimmte Produktgruppen erstellen. Gezielte Gebote sind ein echter ROI-Booster. In diesem Beitrag ...
Mit Google Custom Labels können Sie Gebote für bestimmte Produktgruppen erstellen. Gezielte Gebote sind ein echter ROI-Booster. In diesem Beitrag ...
Mit Google Custom Labels können Sie Gebote für bestimmte Produktgruppen erstellen. Gezielte Gebote sind ein echter ROI-Booster. In diesem Beitrag ...

Jetzt teilen!

Updates per Mail erhalten