Wie Sie Google Shopping Kampagnen in mehreren Ländern durchführen

Veröffentlicht am 22.01.2019 09:53:00 durch Martin Ender

google-shopping-campaigns-multiple-countries

Viele unserer Kunden sind daran interessiert, Google Shopping Kampagnen in mehreren Ländern gleichzeitig laufen zu lassen.

Und das hat auch ganz klare Gründe:

Im ersten Quartal des Jahres 2018 haben Ausgaben für Google Shopping wieder unglaubliche Höhen erreicht. Laut Search Engine Watch werden 82% der Ausgaben für Suchanzeigen in Großbritannien für Google Shopping gemacht. Und die USA sind auch in dieser Größenordnung mit 76,4 % der Gesamtausgaben für Google Shopping Suchanzeigen.

Mit der Zunahme von Einzelhändlern in Google Shopping fragen Sie sich vielleicht, wie Sie neue Kunden erreichen oder Ihre Konkurrenz hinter sich lassen können. Vielleicht haben Sie den Verkauf in mehreren Ländern in Betracht gezogen?

Hier erfahren Sie mehr über die Vorteile und gute Geschäftspraktiken dafür ...

Klicken Sie auf die Links, um direkt zu einem bestimmten Abschnitt zu gelangen:

Warum sollten Sie sich überlegen, international zu verkaufen?

Verfügbare Länder bei Google Shopping

Google Shopping Länder im Betastadium

Wie richten Sie Google Shopping für mehrere Länder ein?

Tipps und Tricks

 


Warum sollten Sie sich überlegen, international zu verkaufen? 

Wenn Sie erwägen, international zu verkaufen, ist jetzt der ideale Zeitpunkt gekommen.

Zunächst, wie Sie sich wahrscheinlich schon gedacht haben: Damit erweitern Sie Ihren Markt, was höchstwahrscheinlich zu mehr Verkäufen führen wird. Es sollte auch erwähnt werden, dass mehr und mehr Händler nach Übersee verkaufen. Laut einem Blogpost von Payoneer schätzt Forrester, dass der internationale Umsatz bis 2022 den nationalen Umsatz um 17% überflügeln wird.

So können Sie auch Ihrer Konkurrenz voraus sein. Wenn Sie zuerst in einem anderen Land sind, haben Sie einen großen Vorteil. Sie sind dann deutlich vor Ihren Mitbewerbern bei den neuen Kunden.

Erhalten Sie unser Handbuch zur Verdoppelung Ihrer Google Shopping Verkäufe in nur einer Stunde

Und schließlich gibt es Ihnen mehr Präsenzzeit. Während Ihre derzeitigen Kunden schlafen, könnten Ihre Kunden in Übersee in einer anderen Zeitzone von Ihnen kaufen.

Von saisonalen Unterschieden ganz zu schweigen. Zum Beispiel kann der Verkauf von Sonnenbrillen im Sommer in einem Land großartig sein, aber Sie werden wahrscheinlich einen Einbruch der Verkaufszahlen im Winter erleben. Wenn Sie in einem anderen Land mit anderen Jahreszeiten handeln, haben Sie die Chance, das ganze Jahr saisonale Artikel zu verkaufen.

 

Zurück zum Anfang oder Hier Ihr Komplettes Handbuch zur Datenfeed Optimierung erhalten.

 


Verfügbare Länder bei Google Shopping

Nicht alle Länder sind für Shopping Anzeigen verfügbar. Zu der Liste der verfügbaren Länder gehören:

  • Argentinien
  • Australien
  • Belgien
  • Brasilien
  • Chile
  • Dänemark
  • Deutschland
  • Frankreich
  • Hong Kong
  • Indien
  • Indonesien
  • Irland
  • Italien
  • Japan
  • Kanada
  • Kolumbien
  • Malaysia
  • Neuseeland
  • Niederlande
  • Norwegen
  • Österreich
  • Philippinen
  • Polen
  • Portugal
  • Russland
  • Schweden
  • Schweiz
  • Singapur
  • Spanien
  • Südafrika
  • Taiwan
  • Türkei
  • United States
  • Vereinigte Arabische Emirate
  • Vereinigtes Königreich

 

Die oben genannten Länder können in den Google Shopping-, Such- und bei den Suchpartnern erscheinen. Es gibt auch eine Liste von Ländern, in denen Google Shopping läuft, aber die Anzeigen werden nur in der Google-Suche geschaltet. Dazu gehören:

  • Irland
  • Neuseeland
  • Singapur
  • Südafrika

Indien ist auch für Google Shopping freigeschaltet. Dort werden die Anzeigen in der Google Suche sowie bei einigen Partnern gezeigt.

Zurück zum Anfang oder Hier Ihr Komplettes Handbuch zur Datenfeed Optimierung erhalten.


Länder im Betastadium 

Haben Sie Ihr Zielland nicht in der Liste gesehen? Es könnte in der Beta sein ...

Google versucht immer, Google Shopping in andere Länder zu erweitern, daher kommen immer mehr Länder hinzu, die Sie ansprechen könnten. Dies ist wichtig, um Ihre Reichweite gegenüber der Konkurrenz zu erweitern.

Zu den derzeit in der Beta-Phase befindlichen Ländern gehören:

  • Thailand
  • Israel
  • Ukraine
  • Südkorea (obwohl nur Händler mit einem angemeldeten Geschäft in Südkorea dort Produktdaten verbreiten dürfen)
  • Vietnam
  • Saudi-Arabien

 

Um mit der Werbung in diesen Ländern zu beginnen, müssen Sie Ihren Feed in Ihrem bevorzugten Land registrieren. Weitere Informationen zum Registrieren Ihres Feeds mit der Google-Supportseite finden Sie hier.

Top-Tipp: Halten Sie Ausschau nach neuen Ländern, die in der Beta erscheinen. Je früher Sie sie ansprechen, desto eher könnten Sie Ihrer Konkurrenz voraus sein. Zum Beispiel wurde im letzten Jahr die gesamte Beta-Liste geändert - keines der Länder war Anfang 2017 drin. 

Zurück zum Anfang oder Hier Ihr Komplettes Handbuch zur Datenfeed Optimierung erhalten.

 


Wie richten Sie Google Shopping für mehrere Länder ein?

Das Wichtigste zuerst: Stellen Sie sich vor, dass Sie online shoppen und Google Shopping zeigt Ihnen Ergebnisse in einer anderen Sprache oder Währung – Sie verlassen wahrscheinlich die Seite des Händlers direkt wieder, oder? Also, wenn Sie überhaupt auf die Anzeige klicken.

Um in andere Länder zu expandieren, müssen Sie sicherstellen, dass Sie die richtige Sprache und richtige Währung für das Land haben.

 

Bevor wir uns die verschiedenen Szenarien ansehen, gehen wir darauf ein, was Sie als erstes in einem neuen Land tun müssen:

1. Gehen Sie in Ihrem Merchant Center zu Ihren Feeds und wählen Sie den Feed aus, den Sie in anderen Ländern verwenden möchten.

 google-merchant-center

 

2. Gehen Sie dann zu den Einstellungen dieses Feeds und klicken Sie auf „hinzufügen“. Wählen Sie dann Land und Sprache aus. 

add-multiple-feeds 

 Schauen wir uns einige Szenarien an, die beim Verkaufen außerhalb Ihres eigenen Landes auftreten könnten: 

  • Kein weiterer Feed benötigt: Nutzt die gleiche Sprache und Währung für den Feed
  • Neuer Feed benötigt: Gleiche Sprache und Währung
  • Neuer Feed benötigt: Gleiche Sprache, andere Währung
  • Neuer Feed benötigt: Andere Sprache, andere Währung

Zurück zum Anfang oder Hier Ihr Komplettes Handbuch zur Datenfeed Optimierung erhalten. 

 


Nutzt die gleiche Feedsprache und Währung

Es gibt ein paar Länder, bei denen dieser Prozess ganz einfach ist. Dort können Händler den gleichen Feed benutzen und Shopping Kampagnen für den internationalen Verkauf erstellen.

google-shopping-multiple-countries-1 

Zurück zum Anfang oder Hier Ihr Komplettes Handbuch zur Datenfeed Optimierung erhalten.

Gleiche Sprache und Währung

Dies ist die einfachste und effektivste Art, in einem anderen Land Anzeigen zu schalten.

Alles, was Sie tun müssen, ist das Hinzufügen des anderen Landes und sonst ist kein Schritt zur Anpassung der Produktdaten nötig (z.B. Deutschland und Österreich).

 

Zurück zum Anfang oder Hier Ihr Komplettes Handbuch zur Datenfeed Optimierung erhalten.


Gleiche Sprache, andere Währung

Hier nutzen Sie am Besten die Währungsumrechnung. Um diese zu aktivieren, tun Sie Folgendes:

 

  1. Erstellen Sie einen neuen Feed. Dieser muss in der entsprechenden Sprache und Ihrer üblichen Währung sein.
  2. Ergänzen Sie die Preis- und Steuerinformationen für das ausgewählte Land, in dem Sie Anzeigen schalten wollen und geben Sie die entsprechenden Lieferinformationen an (für das Land, in dem Sie die Anzeigen schalten wollen).
  3. Versichern Sie sich, dass alle Preise auf Ihrer Seite denen entsprechen, die Sie in Ihrem Feed angegeben haben.
  4. Erstellen Sie Ihre Shopping Kampagne(n) für das Land, in dem Sie werben wollen.
  5. Google erledigt den Rest.

Denken Sie daran, dass die Währungsumrechnung von Google Finanzen die aktuellsten Kurse nutzt. Daher werden die Preise effektiv geschätzt und variieren in Abhängigkeit vom Wechselkurs.

Wenn Sie mehr darüber wissen wollen, wie die Währungsumrechnung funktioniert, lesen Sie diesen Post: Wie Sie Währungsumrechnung für die internationale Expansion nutzen?

 

Zurück zum Anfang oder Hier Ihr Komplettes Handbuch zur Datenfeed Optimierung erhalten.


Andere Sprache und Währung

In diesem Szenario ist noch etwas mehr zu tun. Allerdings werden der Währungsumrechner und unsere Feedsoftware das Meiste übernehmen.

1. Die Produktseiten auf Ihrer Website müssen in die Sprache des neuen Landes übersetzt werden.

2. Sie müssen auch sicherstellen, dass Sie die notwendigen Produktinformationen in Ihrem übersetzten Feed hochgeladen haben.

Darüber hinaus müssen Sie sicherstellen, dass Sie Ihre Lieferinformationen an das neue Land angepasst haben.

new-feed-google-merchant-center 

3. Und schließlich müssen Sie eine neue Shopping Kampagne in Ihrem Google Ads-Konto erstellen, die das neue Land anspricht.

Zurück zum Anfang oder Hier Ihr Komplettes Handbuch zur Datenfeed Optimierung erhalten.


In mehreren Ländern mit Google Shopping verkaufen – Tipps und Tricks 

Während der Prozess einer neuen Shopping Kampagne in einem anderen Landes relativ unkompliziert ist, machen eine Reihe von Tipps und Tricks das ganze noch lohnender.

 

Ändern Sie den Produktkatalog, wenn nötig

Oft wechseln Händler den Produktkatalog in verschiedenen Ländern. Welche Produkte gezeigt werden, wird realistisch an die Lieferbedingungen und das Kaufverhalten des Kunden angepasst. Denken Sie daran, was in Ihrem Land beliebt ist, ist es vielleicht nicht in einem anderen.

 

Übersetzen Sie alles

Wenn Sie bestimmte Seiten übersetzen, stellen Sie sicher, dass wirklich alles übersetzt ist: von der Kasse bis zur Dankeschön-Seite, etc. Dadurch wird der Kunde einfacher gelotst und das schafft Vertrauen. Sie möchten die Kunden nicht zuerst auf Ihre Startseite in der neuen Sprache bringen und dann zurück in Ihre Muttersprache wechseln. Selbst wenn Ihre Kunden beide Sprachen sprechen, kann das Umschalten der Sprache in der Mitte sehr unangenehm sein, insbesondere wenn gerade die Bezahlinformationen eingegeben werden.

  

Vergessen Sie nicht die Richtlinien 

Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche das sind, können Sie Googles Produktfeed SpezifikationenShopping Richtlinien einsehen und die Anforderungen für Währung/Sprache.

 

Zurück zum Anfang oder Hier Ihr Komplettes Handbuch zur Datenfeed Optimierung erhalten.


Zu guter Letzt

Wenn Sie Produkte verkaufen, die sich an ein internationales Publikum richten, können Sie durch den internationalen Verkauf Ihre Reichweite erweitern und profitieren. Damit funktionier dann eine ganz einfache Gleichung: mehr Leute, die Produkte suchen = mehr Verkäufe = mehr Geld.

Wenn Sie Fragen, Kommentare oder Tipps zum Verwalten mehrerer Storefronts und Google Shopping-Kampagnen haben, teilen Sie uns diese bitte hier mit.

New Call-to-action

 

Über DataFeedWatch

DataFeedWatch ist eine Datenfeed Management Software, welche es Händlern erlaubt auf Magento, Shopify, Volusion3Dcart, BigCommerce, WooCommerce, OpenCart und anderen Warenkörben  Produkt-Daten-Feeds für Google und über 1000 weiteren Shopping Kanälen, in 50 Ländern, zu optimieren. DFW-Analytics  zeigt noch dazu den Erfolg jedes individuellen Produkts auf jedem Kanal an, so dass Verkäufer ihren ROI verbessern, indem sie unprofitable Produkte identifizieren und entfernen.

veröffentlicht in: Google Shopping

verfasst von Martin Ender

Country Manager DACH & VP Sales
Find me on:

ähnliche Beiträge

Viele unserer Kunden sind daran interessiert, Google Shopping Kampagnen in mehreren Ländern gleichzeitig laufen zu lassen. Und das hat auch ganz ...
Viele unserer Kunden sind daran interessiert, Google Shopping Kampagnen in mehreren Ländern gleichzeitig laufen zu lassen. Und das hat auch ganz ...
Viele unserer Kunden sind daran interessiert, Google Shopping Kampagnen in mehreren Ländern gleichzeitig laufen zu lassen. Und das hat auch ganz ...
Viele unserer Kunden sind daran interessiert, Google Shopping Kampagnen in mehreren Ländern gleichzeitig laufen zu lassen. Und das hat auch ganz ...

Jetzt teilen!

Updates per Mail erhalten