Alles über eBay Bilder: Anforderungen, Empfehlungen und vermeidbare Fehler

Veröffentlicht am 10.01.2019 09:56:00 durch Martin Ender

ebay_image_requirements

Produkte bei eBay aufzuführen, ist eine wichtige Verkaufsstrategie für viele Online-Händler. Immerhin ist eBay die 38. beliebteste Webseite der Welt. In Großbritannien und Deutschland steht eBay sogar auf Platz 6.

Hier sind einige weitere Statistiken, die die Wichtigkeit von eBay zeigen:

  • Menschen in 190 Ländern auf der ganzen Welt haben 2017 etwas auf eBay gekauft
  • 7 Millionen Unternehmen und Einzelpersonen haben 2017 etwas über die Plattform verkauft
  • Derzeit nutzen 168 Millionen aktive Käufer eBay

Die Frage ist daher nicht, ob Sie eBay nutzen sollten, sondern wie Sie es richtig nutzen können. Das alles hängt von der Qualität Ihres Datenfeeds ab und davon, wie Sie ihn optimieren. Einer der wichtigsten Teile Ihres Datenfeeds sind die Produktbilder.

 ebay_images_reminder2

 

Klicken Sie auf die Links, um direkt zu einem bestimmten Absatz zu gelangen: 

 

eBays Anforderungen an Produktbilder – Was Sie tun müssen 

Mehr als die bloßen eBay Anforderungen – Empfehlungen für Produktbilder

4 häufige eBay Fehler, die Sie vermeiden sollten

eBay Produktfotos im Test: gute und schlechte Beispiele

 

eBays Anforderungen an Produktbilder – Was Sie tun müssen

Wie optimieren Sie also Bilder in Ihrem Produktfeed, um den Umsatz bei eBay zu maximieren? Als Erstes müssen Sie sicherstellen, dass Ihre Bilder die eBay-Anforderungen erfüllen.

 

Allgemeine Anforderungen sind: 

  • Sie müssen das Recht haben, das Bild zu verwenden, und das Bild darf nicht die Rechte des geistigen Eigentums eines Dritten verletzen.
  • Sie müssen mindestens ein Bild pro Produkt hinzufügen. Die maximale Anzahl der kostenlosen Bilder, die Sie haben können, ist 12. Die einzige Ausnahme sind Automotiveinträge, von denen Sie 24 haben dürfen.
  • Die Bilder müssen das Produkt zeigen und sie müssen eine reale Darstellung dieses Produkts zeigen.
  • Die Bilder sollten nur das Produkt anzeigen, welches verkauft werden soll.

 

Zu den technischen Anforderungen bei eBay Produktbildern gehören:

  • Die Mindestgröße für Bilder bei eBay beträgt 500x500 Pixel;
  • Die maximale Bildgröße beträgt 9.000 x 9.000 Pixel;
  • Die maximale Dateigröße beträgt 12 MB.
  • Vergrößern Sie nicht Miniaturbilder auf die erforderliche Größe, da sie verpixelt und verzerrt aussehen werden.
  • Bilder müssen in einem der folgenden Formate vorliegen: PNG, JPEG, TIFF, BMP oder GIF;
  • Wenn das Foto ein JPEG ist, sollte es auf der JPEG-Qualitätsskala 90 oder höher

 Zum Seitenanfang oder erhalten Sie hier Ihre vereinfachte eBay Bilder Checkliste.

 

Was eBay Bilder nicht zeigen sollten:

Borders      Props
Watermarks

Promotional text or any other sort of text

Copyright Marks Offers
Logos Delivery information
Text that is not on the product or the original packaging Warranty information

Hot spots Item condition
Reflections Your brand name
Barcodes  Nudity

 

 

Bei Mehrfachverpackungen können nachgeordnete Bilder die einzelnen Artikel abbilden. Bei Zusammenstellungen des Herstellers sollten die Bilder alle Einzelartikel zeigen.

 

Die Qualitätsanforderungen für Bilder in Ihrem eBay-Produktfeed sind:

  • Sie können keine Platzhalterbilder verwenden.
  • Bilder sollten einen weißen oder hellgrauen Hintergrund haben. Das bedeutet, dass Sie keine Bilder mit schwarzen Hintergründen oder Hintergründen mit einer anderen Farbe verwenden sollten.
  • Eines der Bilder sollte ein Primärbild sein - dies ist das erste Bild in Ihrem Eintrag. Dies sollte eine Vorderansicht des Produkts sein, entweder gerade oder in einem leichten Winkel. Es sollte auch ein Bild sein, das so nah wie möglich am Produkt ist. Dies gewährleistet maximale Sichtbarkeit der Produktdetails. Bei Auflistungen für Mehrfachverpackungen muss das Hauptbild eindeutig das Hauptprodukt enthalten.
  • In den meisten Fällen sollte das Primärbild nicht die Verpackung des Produkts sein. Die Ausnahme sind Produkte, bei denen die Box die einzige Möglichkeit darstellt, das Produkt zu zeigen, z.B. bei Computersoftware.
  • Während Primärbilder auf der Vorderseite des Produkts sein müssen, können Sekundärbilder das Produkt aus verschiedenen Blickwinkeln zeigen.
  • Sie können Bilder verwenden, die zwei Darstellungen des Produkts enthalten. Wenn dies der Fall ist, muss klar sein, dass beide Darstellungen vom selben Produkt sind, wobei jede Darstellung unterschiedlich ist. Sie können z.B. das Produkt von der Vorder- und der Rückseite im gleichen Bild zeigen, aber einfach zwei gespiegelte Darstellungen des Produktes auf dem einen Bild zu haben, geht nicht.
  • Sie können Bilder zuschneiden, solange das Zuschneiden wichtige Produktdetails nicht entfernt.
  • Sie können nur Personen oder Körperteile wie Arme oder Hände für Produkte in bestimmten Kategorien einschließen. Dies sind Schmuck, Uhren, Kleidung, tragbare Technikprodukte und ähnliches.

 

Mehr als die bloßen eBay Anforderungen – Empfehlungen für Produktbilder

 

Tipps zur Optimierung Ihrer eBay Bilder

Mit folgenden Tipps optimieren Sie Ihre eBay Bilder:

 

  • Fügen Sie jeder Produktliste eine Vielzahl von Bildern hinzu, einschließlich Nahaufnahmen;
  • Versuchen Sie, alle 12 Ihrer kostenlosen Bilder für jedes Produkt zu verwenden. Der beste Ratschlag, um die richtige Anzahl von Bildern zu finden, ist, sich die Listen Ihrer Hauptkonkurrenten anzuschauen. Sie sollten die gleiche Anzahl von Bildern in Ihren Angeboten verwenden;
  • Stock-Fotos (Fotos vom Hersteller) sind in Ordnung, vorausgesetzt, Sie verkaufen neue Produkte;
  • Zeigen Sie, wie das Produkt verwendet wird.
  • Die ideale Größe für Ihre Bilder beträgt 1.600 x 800 Pixel;

 

Tipps für ein eBay Produktfotoshooting

Zusätzlich zu den oben genannten, verwenden Sie die folgenden Tipps, wenn Sie der Fotograf der Produktbilder sind:

  • Stellen Sie sicher, dass Sie das Produkt vor der Aufnahme eines Fotos reinigen.
  • Verwenden Sie einen durchgehenden Hintergrund mit neutralem Hintergrund;
  • Stellen Sie sicher, dass die Bilder hell und gleichmäßig ausgeleuchtet sind.
  • Verwenden Sie nicht den Blitz an Ihrer Kamera. Verwenden Sie stattdessen natürliche, weiche Beleuchtung;
  • Vergewissern Sie sich, dass Sie die Kamera auf die höchstmögliche Auflösung eingestellt haben.
  • Stellen Sie sicher, dass das Produkt den Rahmen des Bildes so weit wie möglich ausfüllt.
  • Machen Sie Fotos aus verschiedenen Blickwinkeln;
  • Fügen Sie ggf. ein bekanntes Element in das Bild ein, um die Größe anzuzeigen.
  • Verwenden Sie keine Filter, da natürliche Farben dem Käufer zeigen, was er erwarten kann.

 

Eine weitere wichtige Information, die Sie beachten sollten, wenn Sie Bilder in Ihrem eBay-Datenfeed optimieren, betrifft das Ändern oder Aktualisieren von Bildern.

Um Produktbilder zu Ihrem eBay-Datenfeed hinzuzufügen, müssen Sie diese irgendwo ins Internet hochladen. Oft ist das Ihre eigene Webseite. Wenn Sie jedoch ein Bild aktualisieren möchten, müssen Sie das aktualisierte Bild auf eine neue URL hochladen.

 

4 häufige eBay Fehler, die Sie vermeiden sollten

Fehler bei Ihren Produktanzeigen wirken sich negativ auf Ihre Verkaufszahlen aus und schaffen Probleme beim Arbeitsablauf. Was sollten Sie also auf alle Fälle verhindern?

  1. Nur ein oder zwei Bilder pro Produkt hochladen;
  2. Bilder mit geringer Auflösung nutzen;
  3. Bilder in schlechter Qualität nutzen, dazu gehören Bilder mit einem unruhigen Hintergrund oder schlechter Ausleuchtung;
  4. Zusätzliche Elemente wie Abgrenzungen, Copyright-Wasserzeichen, Logos oder Werbetexte den Bildern hinzufügen.

 

eBay Produktfotos im Test – gute und schlechte Beispiele

Schauen wir uns ein paar Fotos für das gleiche Produkt an:

Samsung Galaxy S8 – so nicht

ebay_product_image_bad_example 

Was stimmt nicht:

  • Text im Bild
  • Garantiezeichen
  • Mehrfache Abbildungen desselben Produkts

Samsung Galaxy S8 Listing – besser so:

 ebay_product_image_good_example

Was stimmt:

  • Keine zusätzlichen Elemente im Bild, weder Text noch Logo
  • Füllt den Rahmen aus
  • Klare Produktabbildung

Casio Herrenuhr – so nicht: 

ebay_product_image_bad_example2

Was stimmt nicht:

  • Verpackung abgebildet
  • Unruhiger Hintergrund
  • Das Produkt selbst ist schwer zu sehen 

Casio Herrenuhr – besser so:

ebay_product_image_good_example2.png 

Was stimmt:

  • Keine Verpackung oder unnötige Elemente
  • Klarer, weißer Hintergrund
  • Produkt deutlich zu sehen und bildausfüllend

Nike Air Sneakers – so nicht:

ebay_product_image_bad_example3

Was stimmt nicht:

  • Nicht gut ausgeleuchtet
  • Schlechter Hintergrund
  • Mit Verpackung
  • Nur vier Bilder

Nike Air Sneakers – besser so:

ebay_product_image_good_example3

Was stimmt:

  • Zeigt Anwendung des Produkts
  • Maximalanzahl der Produktbilder hochgeladen
  • Gut ausgeleuchtete Bilder mit weißem Hintergrund und nur dem Produkt
  • Keine Verpackung

Wasserkocher – so nicht:

ebay_product_image_bad_example4.png

Was stimmt nicht:

  • Hat ein Wasserzeichen
  • Nur zwei Bilder
  • Zeigt nicht die Verwendung des Produkts

Wasserkocher – besser so:

ebay_product_image_good_example4

Was stimmt:

  • Fokus liegt auf dem Produkt – keine zusätzlichen Elemente
  • Zeigt die Verwendung des Produkts
  • Maximalanzahl der Produktbilder hochgeladen

 


Zusammenfassung

Sie brauchen sich nur die Anforderungen für die Produktbilder anzusehen, um zu merken, welchen hohen Wert eBay auf Bilder legt. Diese Anforderungen sind sowohl umfassend als auch recht streng. eBay legt darauf einen solchen Wert, weil sie von guten Bilder mindestens ebenso wie Sie als Verkäufer profitieren.

Die Produktbilder in Ihrem eBay-Datenfeed zu überprüfen und zu aktualisieren, ist sicherlich ein Aufwand – aber einer, der es Wert ist und Ihre Verkäufe auf der Plattform steigern wird.

New Call-to-action

 

Über DataFeedWatch

DataFeedWatch ist eine Datenfeed Management Software, welche es Händlern erlaubt auf Magento, Shopify, Volusion3Dcart, BigCommerce, WooCommerce, OpenCart und anderen Warenkörben  Produkt-Daten-Feeds für Google und über 1000 weiteren Shopping Kanälen, in 50 Ländern, zu optimieren. DFW-Analytics  zeigt noch dazu den Erfolg jedes individuellen Produkts auf jedem Kanal an, so dass Verkäufer ihren ROI verbessern, indem sie unprofitable Produkte identifizieren und entfernen.

veröffentlicht in: eBay

verfasst von Martin Ender

Country Manager DACH & VP Sales
Find me on:

ähnliche Beiträge

Produkte bei eBay aufzuführen, ist eine wichtige Verkaufsstrategie für viele Online-Händler. Immerhin ist eBay die 38. beliebteste Webseite der Welt. ...

Jetzt teilen!

Updates per Mail erhalten